Geschrieben am

Duftender Boskoop, wucherndes Unkraut

Boskoop Apfel-Blüte

Heute war seit langem der erste echte™ Frühlingstag – warm, sonnig (zumindest ab Mittag) und daher dazu prädestiniert, die Zeit im Garten zu verbringen. Neben dem Pikieren der Tomatenpflänzchen (note to self: Quelltöpfchen mögen Tomaten auch dieses Jahr wieder gar nicht), dem Säen von Bantam-Mais, dem Aussetzen der Kürbispflänzchen in die Wildnis ins Freiland und der unvermeidlichen Unkrautbekämpfung (so früh im Jahr schon im Hintertreffen – geschätzte 450.000 Beikräuter auf ca. 3 Gurkenkeimlinge) gibt’s hier gerade die Obstbaumblüte zu genießen. Vorne raus wetteifert die Pflaume um die Bienen aus Nachbars Garten, während hinten raus der Boskoop dieses Jahr wieder unverschämt und tausendfach sein „Nimm mich“ in die Landschaft duftet. Einerseits toll anzusehen, andererseits steigt bereits jetzt die Vorfreude auf eine reiche Ernte im Herbst – anders als im letzten Jahr, als von dem riesigen Baum nur fünf (in Zahlen: 5!) Äpfel geerntet werden konnten. Er alterniert halt gerne, der Schöne aus Boskoop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.